Veranstaltungen

Apr
22
Mo
YANOS // Support
Apr 22 um 20:30 – 23:30

YANOS – (post hc aus marburg mit leuten von AMBER, REQUEST, TODD ANDERSON, usw)

– „…Tiefer, kehliger Gesang und “Gebolze“ paaren sich mit ruhigen Passagen, in denen nur leise Gitarren und das Schlagzeug co-existieren. Das geht eine gefühlte kleine Ewigkeit so, nur um danach wieder ins “Gebolze“ zu verfallen. … “

– “ … Isolation, Wut, Verneinung, Verhandeln, Depression und Akzeptanz…
Dies sind die Phasen, die von der Psychologin Elisabeth Kübler-Ross 1969 beobachtet und in ihrem Buch „Interviews mit Sterbenden“ definiert und festgehalten wurden. Es sind Phasen, die ein sterbender oder trauernder Mensch durchläuft. Bei den Abschnitten handelt es sich um unbewusste Strategien zur Bewältigung extremer Situationen wie die Nachricht des baldigen Todes oder den Verlust eines geliebten Menschen. Da ein jeder Mensch anders mit solchen Sitautionen umgeht, treten die Phasen nicht in einer festgelegten Reihenfolge auf oder kommen nacheinander vor. Es ist eher ein Überschneiden und Nebeneinander zu beobachten und es kann auch vorkommen, dass eine Phase ausgelassen wird.

So weit die graue Theorie. Auf „Omega“ präsentieren Yanos nun ihre musikalische Interpretation der einzelnen Phasen und widmen jeder einen Song. Es sind sechs Songs, die gewaltig und intensiv geworden und von einer Atmosphäre geprägt sind, die jeweils zu der einzelnen Phase passt. Unter dem kreativen Deckmantel des Post Metals lassen Yanos düstere und gewaltige Klangwelten entstehen und beim Hören des Albums Bilder aufkommen, die einen in die Gefühlswelt der verschiedenen Phasen hinein versetzen. Das kurze Instrumetal „Isolation“ zum Beispiel wirkt mit seinem minimalistischen Gitarrenspiel und der Sounduntermalung kalt und abweisend und vermittelt das Bild des innerlichen wie äußerlichen Zurückziehens, während das anschließende „Anger“ hingegen aufbrausend und selbst in den ruhigeren Parts unterschwelllig aggressiv ist, so dass es immer wieder zu ausufernden Ausbrüchen kommt. Yanos schaffen es, bei jedem Song die entsprechende Phase emotional einzufangen und wiederzugeben, wodurch „Omega“ zu einem düsteren und intensiven Hörerlebnis wird, welches noch lange im Hörer nachklingt und ihn so schnell nicht loslassen wird.

https://yanos.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/Yanosband/

SUPPORT kommt noch, lasst euch überaschen…

 

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Apr
23
Di
KüFa
Apr 23 um 20:00

Jeden Dienstag ab 20 Uhr gibt es leckeres, veganes Essen, Kicker, Musik und noch viel mehr.

Apr
25
Do
Queere Kneipe – kwɪəre knaɪpə
Apr 25 um 20:00 – 23:45

[k w ɪ ə r e k n aɪ p ə] – Kneipenabend trifft Queer Space!

Liebe Alle* – im Januar startet die [kwɪəre knaɪpə] im AK 44. Wir wollen ein queerer Freiraum* sein, den alle gemeinsam gestalten, ob in Form von Bastelsessions, kleinen Inputs mit anschließender Diskussionsmöglichkeit oder DJ*ane-ing 101’s. Oder aber wir setzen uns einfach bei guter Musik, Bier und/oder Limo zusammen, lernen uns kennen, kickern eine Runde und setzen endlich mal diese queer agenda auf, von der dauernd geredet wird. Schaut vorbei und bringt eure Freund*innen mit!

*Wir begreifen uns als Raum, der grundsätzlich Allen* offensteht, egal ob queer oder friend. Damit sich aber auch wirklich ALLE wohlfühlen können und wir nicht patriarchalen und heteronormativen Mist reproduzieren, dem wir im Alltag schon permanent ausgesetzt sind, werden (insbesondere) Homo-, Trans-, Bi-, Nonbinary-, Inter-Feindlichkeiten und Mackertum nicht geduldet und führen zum Rauswurf. Be kind to one another!

 

Bild könnte enthalten: Nacht und Text

Apr
27
Sa
BASS STATT HASS – Seebrücke Soli-Party
Apr 27 um 22:00 – Apr 28 um 4:00

Das Mittelmeer bleibt auch 2019 weiterhin ein Massengrab für Menschen auf der Flucht. Die EU setzt auf Abschottungs- und Abschreckungstaktiken. Schiffe von NGOs wie Jugend Rettet e.V. oder Mission Lifeline e.V. werden – mit teils fantastisch-fadenscheinigen Begründungen – festgesetzt und sowohl zivile Seenotretter*innen als auch die zivile Seenotrettung per se kriminalisiert.

Zeigt am 27.04.2019 eure Solidarität – mit den Flüchtenden sowie den Seenotretter*innen – und feiert mit uns Toleranz und Menschlichkeit.

Die eingenommenen Spenden fließen direkt an Sea Watch e.V., Sea-Eye e.V. und in Projekte zum Thema Flucht & Migration.

Line-Up:

Brevis B & Jérôme Jordan (Gießen)
http://tinyurl.com/yxnrbfen

Squeeril (Marburg)
http://tinyurl.com/y635weto

Muppy Glad (Gießen)
http://tinyurl.com/y32wvpwk

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Apr
30
Di
Infoladen-Plenum
Apr 30 um 18:30 – 20:00

Das Infoladen-Plenum findet alle 14 Tage dienstags (jeden 1., 3., evtl. 5. Di. im Monat) ab 18.30 Uhr zur Lösung organisatorischer Probleme, Planung von Veranstaltungen usw.  statt. Wer im Infoladen oder AK44 was machen will, sollte hier vorbeikommen.

12087990_894312857289887_2902021546342796218_n

KICK IT! // PRIORS // SUCK // THE LOST JOBS
Apr 30 um 20:00 – 23:45

Kick It
https://kick-it.bandcamp.com/
KICK IT liefern mit ihrer Mischung aus 77er-Punk und Hardcore ein ziemliches Brett! Sie spielen schnellen, aber gleichzeitig melodischen Punk mit einem Sänger, der dir mit Korn-Sprite-Atem die Beschissenheit der Dinge ins Gesicht bellt.
Nach ihrer „fucked up & thirsty“-Tour 2017 gaben die Profipunks aus dem Rhein-Main Gebiet bekannt, dass sie als Band eine Pause einlegen werden. Seitdem haben sie nur ein einziges Konzert gespielt, auch die Proben in diesem Zeitraum können vermutlich an einer Hand abgezählt werden, was bei ihrer Punkcredibilty aber nicht ins Gewicht fallen sollte..
Leider haben sie bereits bekannt gegeben, dass ihr Auftritt in Gießen wohl ihr letzter sein wird. Nach über 5 Jahren Biere, Frites et Vandalismé nimmt die Punkrock-Lovestory KICK IT! also ein Ende … umso mehr freut es uns, dass sie ihren Abschied im AK44 mit uns feiern wollen. Hoffentlich durstiger und abgefuckter als je zuvor!

PRIORS
https://priorsmtl.bandcamp.com
Spätestens seit ihrem zweiten Album „New Pleasure“ sind die PRIORS kein Geheimtipp mehr. Sie kommen aus Montreal und sind mit ihrer neuen EP „Call for You“ auf Europatour. Ihre Musik ist eine Mischung aus Garage und Punk, womit sie sich auch hierzulande eine kleine Fangemeinde erspielen konnten. Mit klirrenden Gitarren, melodischem Gesang, Synthiespielereien und musikalischen Anleihen aus dem Bereich Indie produzieren PRIORS dabei ihren ganz eigenen Sound und sind ein guter Beweis dafür, dass Garagepunk nicht immer nach dem gleichen Schema ablaufen muss.

SUCK
https://suck.bandcamp.com
SUCK sind Kassels fresheste Band und feierten erst vor einem Monat ihr Debut mit dem Album „Frog“. Ausgereifter Garagepunk trifft auf grellen Synthiesound, psychedelisch anmutende Parts auf eingängige Sing-Alongs und rotziger Punk auf hippen Chic. Abgerundet wird das Ganze durch den wechselnden Gesang der Sänger*innen. Teile der Besetzung sind außerdem in weiteren Bands aktiv. Darin liegt vermutlich auch der Grund für die vielseitigen musikalischen Einflüsse, welche auf Frog zu hören sind. Mal fuzzig, mal punkig – mal schnell, mal schleppend – eins ist sicher: Stillsitzen ist bei der Musik von SUCK enorm anstrengend!

The Lost Jobs
https://thelostjobs.bandcamp.com
Die THE LOST JOBS kommen aus Leipzig und haben mittlerweile auf fast jeder AZ-Bühne in Deutschland spielen dürfen. Auch in Gießen haben sie vor ein paar Jahren schon einmal einen Zwischenstopp eingelegt. Ihr garagepunkiger Sound geht direkt in die Beine und die Texte von Liedern wie „Hugs´n´Drugs“ oder dem „Novoline Rock“ direkt ins Herz. Es wird gemunkelt, dass die Boys bald eine neue Platte rausbringen wollen. Wir sind nicht gespannt, wir freuen uns jetzt schon!

20:00 Küfa (Vegan Food)

21:00 Show

——————————————————————————————-

Das AK44 ist kein Club, sondern versucht ein Freiraum zu sein, in dem sich ALLE wohlfühlen können. Um das zu gewährleisten wird Sexismus, Homophobie und ähnliches nicht geduldet, sondern führt zum Rauswurf. Meldet euch an der Theke oder Kasse wenn es Probleme gibt. Achtet auf euch und andere.

Refugees are welcome here!

 

 

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

KüFa
Apr 30 um 20:00

Jeden Dienstag ab 20 Uhr gibt es leckeres, veganes Essen, Kicker, Musik und noch viel mehr.

Mai
3
Fr
Crust Punk Birthday
Mai 3 um 20:00 – Mai 4 um 1:00

Wörsi wird alt und feiert mit:

ALTERI (alteri.bandcamp.com) Köln
DOXA (https://doxapunx.bandcamp.com/) Köln
MØRDER (mordercrust.bandcamp.com) Kiel
AARDVARK (https://aardvarkcrust.bandcamp.com/) Gießen

Bild könnte enthalten: 1 Person, Baum, im Freien und Text

Mai
5
So
The Pariah & Watch Me Rise + Homes
Mai 5 um 19:00 – 23:00

FUZE Magazine on arrangement with Redfield Records & HOLM – Home of Live Music presents:

The Pariah & Watch me Rise – Spring Tour 2019 •

Special Guest: Homes + Capture Heaven

Doors: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

❌ Line-Up ❌

The Pariah (Melodic Hardcore / Hardcore | Bottrop)
➡ Spotify: https://sptfy.com/23Zp

➡ Silent Birds (Official Video)
https://www.youtube.com/watch?v=rS1U4L94_iU
➡ Regression feat. Tobias Rische of Alazka (Official Video)
https://www.youtube.com/watch?v=7dAlbIaW4ow

Watch me Rise (Post-Hardcore / Emotional Hardcore | Frankfurt)
https://www.watchmerise.de/
➡ Spotify: https://sptfy.com/23Zo

➡ Empty (Official Video)
https://www.youtube.com/watch?v=aDp_gKLWlJE
➡ Breathe (Official Video)
https://www.youtube.com/watch?v=BHF1KHgfOOI

Homes (Melodic Hardcore | Marburg)

➡ Spotify: https://sptfy.com/23Zm

Words | Wires (Official Video)
https://youtu.be/NVpvp1Xba3c

#SupportYourLocalScene